SUCHEN:

bis

Jubel, Trubel, Weihnachtszeit

Wenn die Innenstädte im Lichterglanz erstrahlen, es von den Weihnachtsmärkte nach gebrannten Mandeln und Glühwein riecht und der Duft von Tannengrün und Plätzchen durch die Straßen weht, steigt die Vorfreude auf Weihnachten fast von selbst.

 

Viele haben dabei ihre ganz eigenen „Rituale“, um sich in weihnachtliche Stimmung zu versetzen. Einige davon haben wir hier zusammengetragen:

  1. Einen der schönen »Weihnachtsmärkte besuchen.

  2. Leckere Plätzchen und/ oder saftige Stollen backen.

  3. Die eigene Wohnung weihnachtlich dekorieren.

  4. Gemütliche „Adventsstündchen“ zelebrieren.
    Bei Kerzenschein und in netter Gesellschaft schmecken Plätzchen, Stollen und Co. noch besser als allein. Geladene Gäste dürfen natürlich gerne auch Selbstgebackenes mitbringen.

  5. Kreative Bastelnachmittage mit den Kindern planen
    Das ist eine tolle Beschäftigungsidee und kann zugleich schon ein prima Geschenk für Oma und Opa werden.

  6. Freunde zu einem Glühwein- oder Punschabend einladen

  7. Kleine Aufmerksamkeiten für die Familie und Freunde vorbereiten
    Wer rechtzeitig damit beginnt, erspart sich den völlig unnötigen Stress kurz vor dem Fest. Dabei ist Selbstgemachtes und/ oder mit viel Liebe Erdachtes in aller Regel das schönste Geschenk.

 

HerbstErlebnisse

Ideen und Tipps für draußen und drinnen

Wenn die Tage kürzer werden und sich die Blätter der Bäume bunt verfärben, hat der Herbst Einzug gehalten. Mit unseren Freizeit-Tipps wollen wir euch ein paar Anregungen geben, die bunt gefärbte Jahreszeit aktiv zu gestalten.

 

ANZEIGE


OUTDOOR-AKTIVITÄTEN

Es gibt kaum eine schönere Jahreszeit, um die letzten noch wärmenden Sonnenstrahlen an der frischen Luft genießen.

 

1. Waldwanderungen

Das Laub raschelt unter den Füßen, der feuchte Waldboden verbreitet seinen ganz eigenen, moderigen Geruch und die Sonne bricht durch das bunt gefärbte Blätterdach der Bäume – Gerade im Herbst lässt sich der Wandel der Natur im Wald besonders intensiv erleben.

Auch mit Kindern kann ein Waldspaziergang zum spannenden Abenteuer werden: Vielerorts könnt ihr durch das herabgefallene Laub toben und/ oder bunte Blätter, Eicheln und Kastanien zum Basteln, Dekorieren oder späteren Bestimmen sammeln.

 

2. Erlebnis- und Lehrpfade entdecken

Spannendes nicht nur für Kinder – Auch Erwachsene erfahren auf den Erlebnis- und Lehrpfaden Wissenswertes zur Geschichte, Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt der Region.

Die Barfußpfade haben in der Regel bis Oktober geöffnet.

 

3. Spaziergänge im Park

Auch in den Parks & Gärten könnt ihr – oftmals unter dem bunt gefärbten Blätterdach von Bäumen – den Wechsel der Jahreszeiten beobachten und die frische Herbstluft genießen.

 

4. Foto-Safari im Herbst

Die goldene Herbststimmung mit der Kamera einfangen – Das farbenfrohe Naturschauspiel eignet sich hervorragend für schöne Bilder. Dabei sorgt die tief stehende Sonne oftmals für außergewöhnliche Lichtverhältnisse.
Nehmt die Kamera einfach auf einen der nächsten Spaziergänge oder Wanderungen mit und achtet auf besonders schöne Motive.

 

5. Drachen steigen lassen

Drachen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Je nach Alter und Ambition kann jeder einen passenden Drachen für sich finden.*)

Dann müsst ihr nur noch den nächsten windigen Tag abwarten und schon kann es losgehen. Ein freies Feld oder eine große Wiese findet sich fast überall.

 

TIPP: Besonders am Anfang ist es leichter, wenn ihr euch beim Start helfen lasst. Viele Anregungen und Tipps zum Drachenfliegen findet ihr im Internet.

 

*) Die beste Beratung erhaltet ihr im Fachhandel. Auch die meisten Spielwarengeschäfte haben eine Auswahl an Drachen. Nicht zuletzt könnt ihr natürlich auch im Internet fündig werden.


INDOOR-AKTIVITÄTEN

Da der Herbst naturgemäß auch stürmische bzw. nass-kalte Tage im Gepäck hat, soll es natürlich auch drinnen nicht langweilig werden.

 

6. Herbstliche Bastelideen

Egal ob zum Zeitvertreib, Dekorieren oder Verschenken – der Herbst ist mit seinen Schlechtwettertagen ein optimaler Zeitpunkt für kreative Bastelideen.

  • Kastanien-Eichel-Zapfen-Figuren: Aus den Fundstücken der letzten Waldspaziergänge lassen sich lustige Figuren basteln. Als Hilfsmittel benötigt ihr lediglich einen kleinen Kastanien- bzw. Handbohrer, (Bastel-)Kleber sowie Zahnstocher, Streichhölzer oder Pfeifenreiniger. Besonders lustig werden die Figuren, wenn ihr sie mit Wackelaugen beklebt.
    TIPP: Für Kinderhände sicherer wird das Bohren mit einem Kastanienhalter (erhältlich in gut sortierten Bastelgeschäften oder übers Internet). Wer einen Nussknacker mit Schraubgewinde hat, kann prüfen, ob dieser sich eignet.
  • Laub-Igel aus bunten Blättern: Eine einfache Bastelidee, die sich mit etwas Hilfe schon für die Kleinsten eignet. Einen Igel-Körper (mit Kopf) auf Fotokarton skizzieren und ausschneiden. Die zuvor getrockneten und gepressten Blätter auf den Igelkörper kleben. Gesicht aufmalen und schon ist der niedliche Laub-Igel fertig.

Bastelbücher und das Internet bieten nahezu unendlich viele weitere Anregungen zum Basteln.

 

7. Mit saisonalem Obst/ Gemüse kochen und backen

Auch im Herbst gibt es eine große Auswahl saisonaler Obst- und Gemüsesorten, aus denen sich süße Leckereien und/ oder herzhafte Speisen zubereiten lassen.

Verschiedenste Rezepte für leckere Kürbisgerichte, Kohl, Steckrüben, Bohnen oder auch süße Speisen mit Äpfeln, wie Kuchen, Kompott, Gelees oder Most findet ihr im Internet.

Dabei macht das gemeinsame Kochen/ Backen mit einem/r Freund/in gleich doppelt so viel Spaß. Auch Kinder lassen sich meist gerne fürs gemeinsame Kochen/ Backen begeistern. Zudem probieren sie so viel lieber Neues aus.

 

» Weitere Spiel- und Beschäftigungsideen für drinnen

Faszinierendes Farbspiel

Jedes Jahr im Herbst lässt uns die Natur ein faszinierendes Schauspiel erleben: Die Blätter der Laubbäume werden bunt und lassen unsere Wälder in einem gelb-rot-braunen Farbzauber erstrahlen.

 

Aber warum ist das eigentlich so?

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen stetig sinken, „merken“ die Bäume, dass der Winter nicht mehr weit sein kann. Für die Laubbäume geht es jetzt ums Überleben: Sie können während der kalten Jahreszeit über ihre Wurzeln weniger Wasser aus der Erde aufnehmen. Um nicht zu vertrocknen, müssen sie ihre Blätter loswerden, über die ein Großteil des Wassers verdunstet.

 

Sie lagern zunächst wichtige Nährstoffe aus den Blättern in ihre Wurzeln und den Stamm um. Dazu gehört auch das Chlorophyll, der grüne Farbstoff der Blätter. In seine Bestandteile zerlegt wird er bis zum Frühjahr eingelagert. So kommen nach und nach gelb-orange Farben, zum Vorschein, die zuvor vom Grün überlagert wurden.

Als Ursache für die rote Färbung einiger Pflanzen wird ein Schutzmechanismus gegen zu starke Sonneneinstrahlung während des Chlorophyllabbaus vermutet.

 

Ist der Prozess abgeschlossen, bilden die Bäume eine Trennschicht zwischen Ast und Blatt, die Verbindung wird unterbrochen. Langsam sterben die Blätter ab, vertrocknen und werden braun. Oft genügt dann ein kräftiger Windstoß und sie fallen herab.

 

Die Mischung aus allen Stadien und Färbungen ergibt unseren „goldenen Herbst“.

» HerbstErlebnisse

KürbisKunst-Ausstellungen

Alljährlich im Herbst rückt er nicht nur in den Lebensmittelgeschäften und auf unzähligen Märkten in den Mittelpunkt: DER KÜRBIS. Es gibt ihn in allen Größen, Formen und Farben. Bei vielen Kürbisbauern und auf Märkten kann man Hunderte verschiedener Sorten bewundern, die oftmals gekonnt zur Schau gestellt werden.

Wem das noch nicht spannend genug ist, der sollte eine der »KürbisKunst-Ausstellungen besuchen.

 

Einige Höfe bauen aus verschiedenen Kürbissorten zum Teil übermannshohe, beeindruckende Kürbisfiguren. In aufwändiger Handarbeit werden dazu tausende Kürbisse auf einem Gerüst aus Holz, Draht und Stroh befestigt. Oftmals gibt es ein jährlich wechselndes Motto, dem die Figuren gewidmet sind. Wir haben schon mehrere Ausstellungen besucht und sind jedes Jahr von Neuem begeistert!

 

Neben der Ausstellung bieten die Kürbishöfe meist umfangreiche Sortenschauen mit Hunderten verschiedener Kürbisse, große Märkte mit einer großen Auswahl an Kürbissorten und leckere Kürbisgerichte von herzhaft bis süß aus der hofeigenen Küche. Dazu gibt es oftmals viele weitere Aktionen wie zum Beispiel Kürbisschnitzen, spezielle Rahmenprogramme an den Wochenenden und/ oder innerhalb der Schulferien und vieles mehr.

Detaillierte Informationen erhaltet ihr auf den Webseiten der Anbieter.

 

Sandelfe bei Möbel Höffner Kassel

Am Samstag, 24. September 2022 ist die „Sandelfe“ zu Gast bei Möbel Höffner Kassel.

Mit speziellen Vorlagen könnt Ihr an unserem Stand ab 11 Uhr glitzernde Sandbilder aus 21 Farben Sand gestalten.*) Viele unterschiedliche Motive in verschiedenen Größen begeistern dabei Kinder wie Erwachsene.

Schaut doch einfach einmal vorbei. Wir freuen uns auf Euch!

 

Zum 3-jährigen Bestehen in Kassel hat Möbel Höffner weitere tolle Aktionen für Euch vorbereitet.

»MEHR ERFAHREN auf facebook.com/moebel.hoeffner.kassel/events


*) PREISE zum Gestalten der Vorlagen am Stand:

  • Vorlage klein (ca. 10,5 cm x 15 cm): 1,50 Euro je Vorlage – Es gibt 6 Motive zur Wahl.
  • Vorlage mittel (ca. 15 cm x 20 cm): 2,50 Euro je Vorlage – Es gibt über 80 Motive zur Wahl.
  • Vorlage groß (ca. 21 cm x 30 cm): 4,50 Euro je Vorlage – Es gibt über 60 Motive zur Wahl.

Auch zum Mitnehmen/ Verschenken haben wir Vorlagen und Sand dabei!

ANGEBOTSBEISPIELE:

  • eine Vorlage groß + 15er-Pack Sand: 6,90 Euro
  • drei Vorlagen mittel + 15er-Pack Sand 8,70 Euro

 

Es gilt die aktuelle Preisliste. Gemäß § 19 UStG enthalten die Beträge keine Umsatzsteuer.

KürbisKunst-Ausstellungen

Alljährlich im Herbst rückt er nicht nur in den Lebensmittelgeschäften und auf unzähligen Märkten in den Mittelpunkt: DER KÜRBIS. Es gibt ihn in allen Größen, Formen und Farben. Bei vielen Kürbisbauern und auf Märkten kann man Hunderte verschiedener Sorten bewundern, die oftmals gekonnt zur Schau gestellt werden.

Wem das noch nicht spannend genug ist, der sollte eine der KürbisKunst-Ausstellungen besuchen.

 

Einige Höfe bauen aus verschiedenen Kürbissorten zum Teil übermannshohe, beeindruckende Kürbisfiguren. In aufwändiger Handarbeit werden dazu tausende Kürbisse auf einem Gerüst aus Holz, Draht und Stroh befestigt. Oftmals gibt es ein jährlich wechselndes Motto, dem die Figuren gewidmet sind. Wir haben schon mehrere Ausstellungen besucht und sind jedes Jahr von Neuem begeistert!

 

Neben der Ausstellung bieten die Kürbishöfe meist umfangreiche Sortenschauen mit Hunderten verschiedener Kürbisse, große Märkte mit einer großen Auswahl an Kürbissorten und leckere Kürbisgerichte von herzhaft bis süß aus der hofeigenen Küche. Dazu gibt es oftmals viele weitere Aktionen wie zum Beispiel Kürbisschnitzen, spezielle Rahmenprogramme an den Wochenenden und/ oder innerhalb der Schulferien und vieles mehr.

Detaillierte Informationen erhaltet ihr auf den Webseiten der Anbieter.

 

Vielleicht ist ja auch in eurer Nähe eine KürbisKunst-Ausstellung dabei:

 

 

Mohnblütenzauber

Mit seinen leuchtend roten Blüten zieht der Klatschmohn am Rande von Getreidefeldern und Wanderwegen derzeit wieder die Blicke von Spaziergängern und Wanderern auf sich.

Auch wenn der Blütenzauber jeder einzelnen Pflanze immer nur von kurzer Dauer ist – jede einzelne Blüte hält nur einen Tag und fällt dann ab – hat jede Pflanze zum Glück mehrere Blüten, die sich nacheinander öffnen. So blüht jede Pflanzen immerhin ca. eine Woche lang.

» MEHR ERFAHREN

 

Blütezeiten

Je nach Sorte geht die Blütezeit von Mai bis September.

 

Ausflugstipps

Dem Sommer entgegen

Endlich wieder Outdoor-Erlebnisse! – Wenn die Tage länger werden und es schon richtig warm wird, sobald die Sonne scheint, starten die Kultur- und Freizeiteinrichtungen in die Freiluftsaison. Diverse Funsportarten, Kletterparks, Miniatur-Eisenbahnen, Minigolfanlagen, Sommerrodelbahnen und viele weitere Outdoor-Aktivitäten laden jetzt wieder zum ultimativen Freizeitspaß an der frischen Luft ein.

FREIZEITANGEBOTE |»

 

Auch Ausflüge in die Natur machen jetzt wieder besonders viel Spaß. Egal ob bei einem Spaziergang im Park, einem Ausflug zu den oftmals idyllisch gelegenen Burgen & Schlössern, beim Radfahren oder Wandern – im Grünen lässt sich der Frühling am besten genießen.

 

PARKS & GÄRTEN

 

BURGEN & SCHLÖSSER

 

SEEN & FLÜSSE

 

RADFAHREN |»

 

WANDERN |»

Saisonstart der Open-Air-Events

Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen startet die Veranstaltungsbranche in die Sommersaison: Freut euch auf zahlreiche Stadt- und Straßenfeste, Sportveranstaltungen wie Radlertage und Marathons, verschiedene Festivals, Konzerte, Theater, Kino und andere Events unter freiem Himmel.

 

VERANSTALTUNGSKALENDER

 

STADT- & STRASSENFESTE

 

RADLERTAGE

 

Frühlingserwachen

 

Habt ihr auch schon die ersten Frühlingsboten entdeckt? – Auch wenn es vor allem nachts noch eisig kalt ist, erwacht die Natur jetzt langsam aus dem Winterschlaf. Überall sprießen neue Knospen, Blattspitzen, Triebe und Blüten. Zeit für den ersten (Vor-) Frühlingsausflug!

 

PARKS & GÄRTEN

 

BURGEN & SCHLÖSSER

 

ERLEBNIS- & LEHRPFADE

 

NATIONAL- & NATURPARKS

 

Zu den ersten Frühlingsboten gehören:

 

Die Blüte der Haselnuss: Sie beginnt vielerorts bereits im Februar. Dabei entstehen die auffälligen, langen Trotteln der männlichen Blüten, die sogenannte „Kätzchen“, bereits im Herbst und überwintern. Die weiblichen Blüten befinden sich zusammen mit den männlichen Blüten an ein und demselben Strauch. Wer sie entdecken will, muss genauer hinschauen: Sie ragen als unscheinbare, rote Fädchen aus den Knospen.

 

Schneeglöckchen, Märzenbechern und Krokusse : Sie leiten den Vorfrühling mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen ein. Als weitere typische Frühlingsboten gelten u.a. Forsythien, Narzissen (Blütezeit: ab Mitte März bis Mai) und Tulpen (Blütezeit: Ende März bis Anfang Mai).

 

Auch die Tierwelt bereitet sich auf den Frühling vor:

 

Mit den Frühblühern erwachen auch die ersten Insekten aus dem Winterschlaf. Die Vögel verkünden den nahenden Frühling mit lautstarkem Gesang, um ihr Revier abzustecken und Weibchen anzulocken. Kröten, Frösche, Molche und Salamander erwachen aus ihrer Winterstarre, sobald die Temperaturen an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen auf über fünf Grad steigen. Und auch für Winterschläfer wie Igel und Feldhamster ist die lange Ruhephase jetzt vorbei.

 

AUCH INTERESSANT

 

WANDERWEGE

 

 

RADWEGE